Lukas Wirp   

Gut Paradeningken


Wie die Fürsten von Anhalt-Dessau zu den ostpreußischen Besitzungen kamen


In den Jahren 1709 und 1710 litt das Königreich Preußen unter einer grauenvollen Pestepidemie, der zahlreiche Menschen zum Opfer fielen. Eine Pockenseuche im Jahr 1711 führte zusätzlich zu einem grauenvollen Kindersterben. In den Kirchspielen Puschdorf, Norkitten und Insterburg starben in den Jahren 1709-1711 mehr als die Hälfte der Bewohner. Das führte dazu, dass viele Höfe verwaisten und die Landstriche verödeten.

 

Im Jahr 1721 bereiste König Friedrich Wilhelm in Begleitung des Fürsten Leopold I von Anhalt-Dessau die verödete Gegend, um sich einen Überblick zu verschaffen. Dem König wurde schnell klar, dass er Hilfe benötigen würde, um die Gegend wieder Instand zu setzen. Deswegen äußerte er den Wunsch, dass der Fürst Ländereien in den Kirchspielen Puschdorf, Norkitten und Insterburg erwirbt. Der Fürst konnte diesen Wunsch nicht ausschlagen. Die ersten Ländereien erwarb er bereits am 27.05.1721 (Bubainen).

 

Übersichtskarte
Grobe Darstellung der ostpreußischen Besitzungen (innerhalb der schwarzen Markierung).

 

Da seit der großen Pestwelle bereits 10 Jahre vergangen waren, befanden sich die erworbenen Güter in einem trostlosen Zustand. Die unbewohnten Gebäude waren  verfallen, die Äcker verkrautet und die Wälder verwüstet. Das größte Problem war jedoch, dass es an Menschen mangelte. Der Fürst löste das Problem dadurch, dass er aus seinem Land, aber auch aus anderen Teilen Europas, Menschen  an den Pregel übersiedelte. So brachen am 18.04.1722 214 Personen in Richtung Ostpreußen auf. Weitere Auswanderergruppen folgten.

 

Der Fürst Leopold I. und der Erbprinz Leopold Maximilian besuchten die ostpreußischen Güter jährlich, um sich ein Bild vom Fortschritt bzw. Zustand zu machen. Bereits nach wenigen Jahren des Erwerbs der Güter hatten sie sich zu Musterbetrieben entwickelt. Einen großen Anteil daran hatte der Amtmann Reinhard.

 


Norkittensche Güter

Allgemeine Informationen

 

Bewohner

Gesamtlisten

 

Besitzungen in Ostpreußen

Albrechtsthal   Almenhausen

Althof-Didlacken   Auer

Bärenhof   Birkenfeld

Cosacken   Damerau

Eichenwalde   Eszeratschen

Frohnertswalde   Görschenwalde

Groß Bubainen   Hubertus

Kirschland   Klein Eschenbruch

Kuhfließ   Kutkehmen

Mangarben   Metschullen

Milchbude   Moritzlaucken

Norkitten   Paradeningken

Pfeiffershöhe   Piaten

Puschdorf   Ranglacken

Schloßberg   Schwägerau

Schwartze Rose   Sittenfeld

Stablacken   Stutterei

Weiße Rose   Wiepeningken

Wittgirren   Woynothen

Ziegelei Norkitten